Individuelle Größe und Materialdicke
Direkt von Hersteller
Versandkostenfrei ab 300€
Sichere Bezahlung
Kostenlose Hotline: 040/67593270

Ein Wort vorweg.

PVC-Folien sind genau wie die EPDM-Folien chemisch gesehen lange Polymer-Ketten und vollständig synthetisch. Mit diesen zwei Eigenschaften hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf, denn die langen Polymer-Ketten werden auf chemisch unterschiedliche Art und Weise miteinander verknüpft. Bei der PVC-Folie sorgen Weichmacher (ca. 30% des Folienvolumens) für den Zusammenhalt, bei der EPDM-Folie sind es chemische Schwefelverbindungen, die die Ketten miteinander verbinden. Diese Bindung bezeichnet man auch als Vulkanisation.

Wie verhalten sich die Folien bei Zug?

Damit fängt schon das erste Problem bei der PVC-Folie an. Wird eine PVC-Folie gedehnt, sorgen die Weichmacher dafür, dass die Folie bei mechanischer Belastung oder großer Wärme nicht in die Ausgangsform zurückkehren kann. Sind die Moleküle erst einmal auseinandergezogen, bleiben diese in ihrer Position.

Bei der EPDM-Folie sorgen die chemische Bindungen zwischen den Molekülen dafür, dass die Folie bis zu 300% gedehnt werden kann und danach trotzdem wieder in ihre Ursprungsform zurückkehrt – und das viele, viele Jahre lang.

Welche Einwirkungen haben tiefe bzw. hohe Temperaturen auf die Folien?

Und wir kommen zu dem nächsten Problem der PVC-Folie: Bei Kälte wird die Folie steif, und lässt sich noch schwer verarbeiten. Bei Sonneneinstrahlung wiederum wird die schwarze Folie 80-90°C heiß und extrem weich.

EPDM-Folie jedoch verhält sich bei jeder Temperatur von -40°C bis +120°C identisch und kann jederzeit hervorragend verarbeitet werden.

Wie sieht es eigentlich mit den Haltbarkeiten aus?

Die Weichmacher in der PVC-Folie haben leider einen riesen Nachteil: Sie wollen nämlich raus aus der Folie. So kommt es dazu, dass ca. 30% der Weichmacher langsam aber sicher aus der Folie diffundieren, so dass die Folie ständig spröder und härter wird. Gerade an Teichrändern kann es bei niedrigen Temperaturen dazu kommen, dass man bei älteren Teichen regelrecht einbricht.

EPDM ist deutlich langlebiger und wesentlich länger flexibel und behält seine mechanischen Eigenschaften ca. 50 Jahre lang.

Wie findet unsere Umwelt die Folien?

Verbrennt man PVC-Folie unter +800°C entstehen giftige Dioxine was auch die Entsorgung der Folien erschwert (nicht umsonst ist PVC in vielen europäischen Ländern – Vorreiter ist hier Skandinavien – bereits verboten).

EPDM-Folien sind unter Umweltgesichtspunkten wesentlich besser, denn das Material kann komplett recycelt werden.

Fazit?

Sicher sind EPDM-Folien in der Anschaffung teurer als eine herkömmliche PVC-Folie aber in der Summe aller Eigenschaften ist die einzig richtige Wahl deutlich geworden. Wenn man einen Gartenteich als Investition über 15-20 Jahre oder länger sieht, schrumpft das finanzielle Argument schnell auf ein sehr niedriges Niveau zusammen, denn eine PVC-Folie überrascht oft mit aufwändigen Reparaturen.

Comments are closed.

  • Über uns

    Wir bieten Ihnen das, was Sie schon seit längerer Zeit für Ihren Teichtraum suchen: Ein zu 100% zuverlässiges Produkt für einen fairen Preis. Auf der einen Seite höchst witterungsbeständig - auf der anderen Seite eine Abdichtung, mit der Sie im Einklang mit der Natur leben. Kein Inhaltsstoff gefährdet die Fische, die Pflanzen oder die anderen Kleinstlebewesen, für die Sie einen neuen Lebensraum erschaffen. Bei unserer Idee für den perfekten Onlineshop haben wir uns auf das absolute Kernportfolio beschränkt. Wir liefern Ihnen die Basisprodukte in Top-Qualität, damit Sie sich völlig auf den gestalterischen Aspekt konzentrieren können. Ab dem Zeitpunkt, wenn die Folie liegt, überlegen Sie nur noch, welche Pflanzen in Zukunft den Teichrand zieren, welche Beleuchtung für den optimalen Glanz Ihres Teiches in Frage kommt und welcher Tierbesatz Sie in Zukunft begleitet. Neben dem perfekten Produkt versorgen wir Sie auch mit aktuellen Tipps rund um Ihren Gartenteich. Es lohnt sich also auf alle Fälle regelmäßig in unser Magazin zu schauen.